Suche
  • Jugendrat Brig-Glis

Versammlung «Klimaschutz – was können wir tun?»

Zunächst verabschiedete sich die Versammlung von Thomas Kaech, der sein Engagement im Vorstand aus Zeitgründen zurückstellt. Seine Nachfolge im Bereich Marketing tritt nun Amelia Cali an. Ausserdem sprachen sich die anwesenden Mitglieder einstimmig für die Unterstützung des «Bewegungspark Geschina» aus, über welchen der gleichnamige Verein zurzeit mit der Gemeinde Brig-Glis verhandelt.


Im Fokus der Versammlung stand allerdings die Frage «Klimaschutz – was können wir tun?». Dabei holte sich der Vorstand Unterstützung von der Jungen Klimagruppe Wallis und dem WWF Oberwallis. Als Vertreter der Jungen Klimagruppe sprach sich Samuel Kehl einerseits für mehr Sensibilisierung aus. Es sei wichtig, dass unter Anderem mit den Klimastreiks darauf aufmerksam gemacht werde, dass wir nicht mehr so weitermachen können wir bisher. Andererseits reichen Parolen allein nicht aus, sondern müssten von konstruktiven Lösungsvorschlägen und konkreten Projekten begleitet werden.


Dort knüpfte Andrea Chitiva Rodriguez vom WWF Oberwallis im Rahmen der Diskussionen zur Abfallentsorgung an. Während letztere durchaus wichtig sei, liege ihr die Kernfrage nach der effizienteren Ressourcennutzung zugrunde – wo man ebenfalls wirksam mit konkreten Projekten ansetzen könne. Im Verlauf der Diskussionen kam ausserdem die Biodiversität als Thema auf, welches es zu bearbeiten gälte.


In der anschliessenden Diskussionen kristallisierten sich mehrere Projektideen zur korrekten Entsorgung von Plastik, der Sensibilisierung für die Müllentsorgung generell sowie der Aufrecherhaltung der Biodiversität heraus. Die Versammlung entschied sich dafür, diese im Rahmen der Gruppe «Räumliche Ideen» in Zusammenarbeit mit der Jungen Klimagruppe und dem WWF Oberwallis weiterzuverfolgen. Wir danken Samuel Kehl und Andrea Chitiva Rodriguez für ihre Inputs und freuen uns auf die Planung und Umsetzte der neuen Projekte!



BLEIB AUF DEM LAUFENDEN >

Neugierig geworden? Folge uns auf Facebook und Instagram, um immer auf dem neuesten Stand der Dinge zu sein. 

© 2020 Jugendrat Brig-Glis